#meinoktobermitmir …

Enthält ggf. Werbung durch Verlinkungen und ist daher kennzeichnungspflichtig, von Herzen und aus Überzeugung – und selbstverständlich unbeauftragt und ohne Gegenleistung.

Im Oktober war vor allem mein Kopf sehr voll. Der Terminkalender blieb eher leer. Beides bedingt durch das „große C“. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Zeit nur so dahin fliegt. In meiner „Morgenzeit“ habe ich mich diesen Monat mit dem Thema Planung beschäftigt.

Wie könnte ein Plan aussehen, der funktioniert?

Leider konnte ich das für mich nicht herausfinden. Aber das ist nicht schlimm, denn ich habe andere wichtige Aspekte für mich entdeckt. Vielleicht bin ich auch weniger die Planerin als die Macherin und ich möchte mehr auf meinen Bauch hören.

Ich habe auf jeden Fall „ein Zuviel an Aufgaben und ein Zuwenig an Zeit“ und möchte besser auf mich aufpassen, denn so doof das Leben mit den steigenden Fallzahlen in der Pandemie gerade auch ist, …

All I have is now.

Burnout – Depression – Wechseljahre?

Ich bin müde und benötige dringend mehr Zeit für mich, mehr Schlaf, mehr frische Luft, mehr schöne Erlebnisse, mehr Ruhe und Muße. Ich möchte auf der Liste der Burnout-Faktoren, in meinem neuen Kalender für das 4. Quartal 2020 nicht überall die „zehn“ ankreuzen „müssen“. Da habe ich mich tatsächlich sehr erschrocken über meine erste eigene Einschätzung. Ich werde mich mal ein wenig mit diesem Thema beschäftigen, vermute aber tatsächlich, dass es die Wechseljahre verbunden mit einer seit Jahren unbefriedigenden Arbeitssituation in Corona-Zeiten ist. Das ist vielleicht selbst für mich ein bisschen viel auf einmal.

Wechseljahre = Zeit für einen Wechsel.

Und deshalb lautet meine Aufgabe für den November „ich tue jeden Tag etwas, was ich gerne mag“. Für Tage, an denen mir da spontan nichts einfallen möchte, habe ich hier eine kleine Liste …

#meinnovembermitmir

Bis hierher hatte ich den Blogpost bereits im Laufe der Woche vorbereitet. Und „zack“ ist alles anders, denn …

Und jetzt habe ich plötzlich ganz viel Zeit, denn ich habe meine unbefriedigende Arbeitssituation gestern gekündigt und bedingt durch viele angesammelte Resturlaubstage werde ich bis Ende November kaum noch im Büro sein.

Deswegen habe ich auch ganz viel Zeit für eine neue Challenge.

#entschleunigternovember

Bei dieser geht es im November um Entschleunigung #entschleunigternovember … das Thema ergänzt sich somit sehr gut mit meinem eigenen Vorhaben … und hier könnt ihr mitmachen: @alltagsfeierliche_rituale

Auf in einen neuen Monat …

mit weniger To-Do’s und mehr Ta-Da’s

2 Kommentare

  1. Nicole

    Liebe Katrin,
    ich werde auf jeden Fall bei der Challenge dabei sein und freue mich schon darauf.
    Du hast mich mit deinem Kalender inspiriert, dafür danke ich dir. Denn ich habe schon lange nach einer Alternative für meinen sehr guten, aber sehr sperrigen Kalender gesucht.
    Ich drücke dir die Daumen, dass sich für dich jetzt alles besser ruckt und das wird es. Ich spreche aus Erfahrung, haha.
    Alles Liebe,
    Nicole

    • kh

      Liebe Nicole,

      wie schön, dass ich Dich mit meinem neuen Kalender inspirieren könnte.

      Und ja … bei mir wird es insgesamt besser werden. Da bin ich positiv optimistisch.

      Dann „sehen“ wir uns ja im November bei der allragsfeierlichen Challenge. Ich freue mich.

      Liebe Grüße von Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Katrins Krimskrams

Theme von Anders NorénHoch ↑