Enthält ggf. Werbung durch Verlinkungen und ist daher kennzeichnungspflichtig, von Herzen und aus Überzeugung – selbstverständlich unbeauftragt und ohne Gegenleistung.

Der Februar brachte mir eine Diagnose und einen „Keks“ … und der Welt einen Krieg.

No one is allowed to steal your happiness …

Mir fällt es schwer, diesen Monatsrückblick zu schreiben. Aber ich versuche es trotzdem, denn meine „neue Normalität“ und die Freude darüber nach einem Jahr „Ausnahmezustand“ darf hier trotzdem Platz finden.

Land unter …

Im Außen war es im Februar eher still – innerlich sah das ganz anders aus. Hier eine kleine Auswahl:

#mitkarlchenunterwegs

Unseren geplanten Wochenendtrip an die Ostsee haben wir wetterbedingt ausfallen lassen.

#backtowork

Meine Kur wurde endgültig abgelehnt. Ich könnte jetzt klagen, das tue ich aber nicht. Ich schließe mit diesem Kapitel ab und konzentriere mich auf das Gute, auf das, was kommt, und lerne, aus dem was war.

Ich bin nach fast einem Jahr wieder arbeitsfähig … und habe die ersten Stunden online unterrichtet. Glücklicherweise ermöglichen mir meine Auftraggeber noch bis Ende März von Zuhause aus zu unterrichten. Meine Vision der „neuen Berufstätigkeit“ nimmt Formen an.

#bücherkram

Eine neue Buchvorstellung erschien hier auf dem Blog am 18.02.22. Ich lese nach wie vor viel, viel mehr als in den vergangenen Jahren. Und es tut mir so gut.

Büchereiausbeute …

In den nächsten Wochen werden beim Lesen wohl hundespezifische Themen vorherrschen.

Fachliteratur …

#12von12

Auch in diesem Monat habe ich an der Aktion „12von12“ teilgenommen. Und für den März habe ich diesen Termin schon fest im Kalender notiert.

#unterwegs

Das tolle Sonnenwetter am letzten Sonntag im Februar haben wir für eine Wanderung auf dem Nordpfad „Zwei Mühlen“ genutzt“. Abgelenkt durch ein Video unseres Hundebabys sind wir zwischenzeitlich vom wirklich hervorragend markiertem Weg abgekommen. Nach 12,5 statt 10,4 km waren wir wieder zurück Auto.

Wassermühle an der Oste …

#standwithukraine

Am letzten Tag des Monats waren wir abends noch auf einer Mahnwache am örtlichen Rathaus … immer noch ohnmächtig, hilflos … nicht wirklich wissend, was man diesem Aggressor entgegensetzen könnte.

Friedenslicht …

Und nun warte ich gespannt auf den März!

… und ganz besonders auf den 19.03.2022.