Enthält ggf. Werbung durch Verlinkungen und ist daher kennzeichnungspflichtig, von Herzen und aus Überzeugung – selbstverständlich unbeauftragt und ohne Gegenleistung.

Der April war ein toller Monat, nur das Wetter ließ bis zur Monatsmitte etwas zu wünschen übrig. So hatte ich mir das mit einem Welpen nicht vorgestellt.

Ich habe diesen Monat mit dem neuen Vierbeiner sehr genossen. Wir haben uns viel Zeit genommen, Ausflüge unternommen, neue Menschen und Hunde kennengelernt, haben noch einmal nach einer anderen Hundeschule gesucht und diese auch gefunden.

#nesc

Was es mit diesen vier Buchstaben für mich auf sich hat, darüber habe ich Anfang April einen Artikel geschrieben. Ich komme mehr und mehr in meiner Mitte und damit wieder bei mir selber an.

Mittlerweile habe ich beschlossen mich nicht als Coach zertifizieren zu lassen, sondern diese Ausbildung nur für mich und meine Balance zu machen. Noch immer habe ich nicht alles nachgeschaut, was ich im März verpasst habe, aber ich mache mir damit keinen Stress mehr. Ich hole das eins nach dem anderen in meinem Tempo nach.

#12von12

Auch in diesem Monat habe ich an der Aktion „12von12“ teilgenommen. Der April-Beitrag ist sehr bunt.

#bücherkram

Das Kind in Dir muss Heimat finden … ein Buch von Stephanie Stahl, und warum ich ein Jahr benötigt habe, um mich ganz darauf einzulassen.

#auchdasgehtvorbEI

Ich war auf dem Blog der Alltagsfeierin zu Gast und konnte so einen Schlussstrich unter meine „Schwindel-Geschichte“ ziehen. Eigentlich hatte ich eine eigene Blogartikelreihe geplant – „Ein Jahr danach … “ um dieses Thema aufzuarbeiten, aber das fühlte sich nicht mehr richtig für mich an. Liebe Bettina, vielen Dank für diese Möglichkeit.

#meinereisezurückzumirgehtweiter

Einen besonderen Rückblick auf die letzten zwei Jahre, die zunächst von Corona und dann von meiner mangelnden Balance geprägt waren, habe ich an meinem diesjährigen Geburtstag veröffentlicht. Und feiern lassen habe ich mich in diesem Jahr auch mal wieder mit einem „Tag der offenen Tür“ … sehr nett und entspannend, wenn die Gäste nach und nach vorbeikommen.

#newjob

Und nun geht es auf in den Wonnemonat Mai und auf in meinen neuen Job und hoffentlich ein paar Tage an die Nordsee.