Neues Jahr, neues Glück …

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Hermann hesse

Ich habe das neue Jahr entspannt begrüßt. Die „Zeit zwischen den Jahren“ habe ich bis heute verlängert. Unser Weihnachtsbaum steht noch immer. So spät war ich noch nie dran. Aber zum einen waren wir über Silvester am Meer und zum anderen möchte mein unterer Rücken nicht, dass ich mich viel bewege. Nun habe ich die Rauhnächte zelebriert, den ersten Arztbesuch 2022 absolviert und der Januar kann für mich beginnen.

Im Januar werde ich …

  • das Haus entröten
  • den Weihnachtsbaum aus dem Haus befördern
  • einige weitere Arztbesuche absolvieren
  • ein weiteres Rezept für Physiotherapie „abturnen“ (neue Diagnose, neues Rezept)
  • es mir gut gehen lassen
  • einen Workshop zum Thema „Visionboard“ belegen (online)
  • mir nicht so viele Gedanken über meine (berufliche und gesundheitliche) Zukunft machen
  • viel Zuhause sein
  • meine „freien“ Tage so gut es geht genießen
  • viel spazieren gehen
  • die ersten Tulpen kaufen
  • Ende des Monats meine NESC-Coaching-Ausbildung starten
Winterwonderland aus dem letzten Jahr …

Ich hätte nun gerne schönes Winterwetter, viel Balance und ganz viel Elan.