… ich mag diesen Monat, ich mag die vorweihnachtliche Stimmung … aber dieses Jahr ging mir das irgendwie zu schnell. Das mag daran liegen, dass wir erst im September aus dem Jahres-Sommer-Urlaub zurückgekommen sind. Kaum war alles wieder geordnet und der Büroalltag hatte uns wieder, hatten wir uns mit Corona infiziert. Und schwupps war der Herbst vorbei und die Weihnachtszeit da.

Im Dezember werde ich …

  • meinen leeren Terminkalender genießen
  • vielleicht doch Haus und Garten noch ein wenig weihnachtlicher schmücken … oder auch nicht
  • Weihnachtspost verschicken
  • noch zweimal Englisch unterrichten
  • auf zwei Weihnachtsfeiern gehen
  • eventuell noch Weihnachtskekse backen … oder auch nicht
  • einen letzten Termin in der Hundeschule wahrnehmen
  • die Adventswochenenden gemütlich zu Hause verbringen
  • Geschenke einkaufen und verpacken
  • einen Weihnachtsbaum besorgen
  • Heiligabend in Hamburg verbringen
  • den ersten Weihnachtstag in Bremerhaven und Bad Bederkesa verbringen
  • meine Urlaubstage zwischen den Jahren genießen
  • die Rauhnächte zelebrieren (hier 2020 und 2021)
  • Raclette essen
  • das Jahr 2022 gebührend verabschieden
… auf in eine schöne Adventszeit …