Das lange sonnige Pfingstwochenende haben wir im Garten verbracht. Wir haben unser Homeoffice auf die Terrasse verlegt, die Steuererklärung für 2017 fertiggestellt, viel gefaulenzt, gelesen, das erste Gemüse geerntet. Grüne Smoothies schmecken mit Spinat aus eigenem Garten einfach besser. Am Sonntagnachmittag gab es Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis. Unsere Rhabarberpflanze haben wir aus dem Garten meiner Uroma geerbt. Jahrzehntelang hat sie die ganze Familie mit leckerem, rotem Rhabarber versorgt. Im letzten Jahr war die Ernte nicht so üppig und deswegen habe ich in diesem Jahr „Nachwuchs“ gepflanzt.

Zutaten

  • 300 g Rharbarber
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 100 g Vollkornmehl
  • 50 g kalte Butter (in Flöckchen)
  • 25 g Haferflocken fein
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  1. Den Rhabarber in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, in eine gefettete Form geben, mit 50 g Rohrohrzucker bestreuen und bei 175° C Umluft für 15 min. im vorgeheizten Ofen backen. 

  2. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten zu Streuseln verarbeiten. 

  3. Den vorgebackenen Rhabarber mit den Streuseln bedecken und bei 175° C Umluft für 30 min. im vorgeheizten Ofen fertigbacken. 

Rezept-Anmerkungen

Dazu Vanilleeis oder Vanillesoße oder Schlagsahne ... kann man alternativ auch mit Äpfeln oder TK-Beeren zubereiten ... oder die Haferflocken durch gemahlene Mandeln ersetzen ... oder oder oder ...