Eine regionale Tradition wurde 1995 zu einem internationalen Ereignis. Die UNESCO erklärte den 23. April zum „Welttag des Buches“. Einem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken.

Passend zum Welttag des Buches veröffentliche ich auf dem Blog meine erste Rezension. Ich hatte mich als Testleserin beworben und mir wurde das nachfolgende Buch kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dennoch gilt: Mein Blog – Meine Meinung!

Weiterlesen