Ich habe im vergangenen Jahr meine „Balance“ im wahrsten Sinne des Wortes komplett verloren. Die einfachsten Dinge wie Duschen, Zähneputzen, im Sitzen zu essen oder mich überhaupt vom Bett zur Couch zu bewegen, waren fast unmöglich geworden und sehr mit Angst behaftet. Ganz viel Angst …

Ich sehe Licht …

Aus dieser sehr beängstigenden und begrenzenden Situation arbeite ich mich immer noch heraus. Diese Erfahrung bestimmt mein Leben nach wie vor, aber glücklicherweise nicht mehr vorrangig. Mich beschäftigt im Hintergrund immer noch die Frage, was mich so komplett aus der Balance gebracht haben. Und mittlerweile gibt es sogar ärztlicherseits wundersamerweise doch eine mögliche Erklärung und somit eine Diagnose. Das ist sehr schön für mich, denn jetzt kann ich auch körperlich aktiv etwas tun, um einen kompletten Balanceverlust aufgrund körperlicher Auslöser möglichst zu vermeiden.

Aber auch meine Seele hat gelitten und braucht Zeit … und die derzeitigen pandemiebedingten und weltpolitischen Umstände sind eher auch nicht balancefördernd.

Ich bin wieder unterwegs …

Was möchte ich erreichen?

Zunächst möchte ich mein Leben zurück. Nicht genauso wie vorher, sondern … anders … „Mein Leben …“ nicht das Leben, dass andere gerne möchten, dass ich lebe … oder das Leben, dass ich denke, dass andere möchten, dass ich lebe … oder das Leben, das man eben lebt, … sondern „mein Leben“ … ich habe mittlerweile eine genauere Vorstellung, wie das für mich aussehen wird.

Dafür muss ich mich aktiv um mich selber kümmern. Ich möchte lernen darauf zu hören, was richtig und was falsch für mich ist, auf meinen Körper, meine Seele, meine Gefühle und mein Herz zu hören.

Dabei helfen mir meine Coaching-Ausbildung, die ich im Januar 2022 begonnen habe, meine Rückbesinnung auf das, was mich ausmacht – auf meine Werte, Zeit für mich und in der Natur, Sport, Freundschaften, unterwegs zu sein … und ganz bestimmt auch dieser kleine „Keks“, der morgen in zwei Wochen bei uns einzieht.

„Keks vom Hasetaler Land“ (links)

Wenn Du magst, nehme ich Dich mit auf diese Reise. Vielleicht kannst Du daraus für Dich schon etwas lernen, bevor es Dich komplett aus der Balance wirft. Oder Du hast eine Idee für mich, die mich weiterbringt.

Was ist „back into balance“ nicht?“

Mein Blog ist kein wissenschaftlicher oder medizinischer Ratgeber, sondern meine Themensammlung. Alles was ich schreibe, beruht auf meinen persönlichen Erfahrungen, es ist meine Wahrnehmung, meine Interpretation der Ereignisse.

Ich mag es, Themen zu sammeln, aufzubereiten, zur Verfügung zu stellen und zu diskutieren. Ich lade Dich herzlich ein, hier mitzudiskutieren und Dir mitzunehmen, was Du für Dich brauchst.

Meine Lieblingsbäume … Birken vor blauem Himmel …