Aus meiner Küche … Winzersalat

Enthält ggf. Werbung durch Verlinkungen und ist daher kennzeichnungspflichtig, von Herzen und aus Überzeugung – und selbstverständlich unbeauftragt und ohne Gegenleistung.

In unserem Wohnmobil-Urlaub 2018, der uns im Juni des Jahres an Rhein und Mosel geführt hat, habe ich mittags nach einer kleinen Rundwanderung auf dem ausgeschilderten Wanderweg „Zeller schwarze Katz“, einen leckeren Winzersalat genossen.

Gestern beim Einkaufen habe ich dann eher zufällig genau die Zutaten für diesen leckeren Salat eingekauft, zunächst nicht in der Absicht, diese so miteinander zu kombinieren.

Aber heute Mittag hatte ich Appetit auf genau diesen Salat, der mich zusammen mit der Betrachtung der Fotos aus dem Urlaub an die Mosel vor 2,5 Jahren zurückgeführt hat.

Winzersalat

Zutaten

  • 100 g Feldsalat oder ein anderer verfügbarer Blattsalat
  • eine Handvoll dunkle Weintrauben kernlos
  • eine Handvoll Käsewürfel z. B. Emmenthaler, Ziegenkäse
  • 1 EL Walnüsse gehackt

Anleitungen

  1. Die oben genannten Zutaten auf einem Teller anrichten. Die Mengen gelten pro Portion.

  2. Mit einer Vinaigrette aus Weißweinessig, (Walnuss)-Öl, Salz, Pfeffer, Zucker, (Senf wenn man ihn mag) und Zwiebeln übergießen.

  3. Dazu passt frisches Weißbrot.

Rezept-Anmerkungen

Oft werden scheinbar Croutons aus Rosinenbrot zu diesem Salat gereicht. Das war in unserem Sommerurlaub glücklicherweise nicht der Fall, denn sonst hätte ich den Winzersalat nicht bestellt und genießen können.

Guten Appetit! Lasst es Euch schmecken.

Und ich verlasse jetzt die Mosel-Region und begebe mich so gut gestärkt zum vorletzten Mal in mein „altes Büro“.

2 Kommentare

  1. Wonderful Fifty

    Liebe Katrin, das sieht ja lecker aus – ich liebe Rezepte, die nur wenige Zutaten benötigen und außerdem einfach zuzubereiten sind. Die haben für mich das richtige Nachmach-Potenzial. Es freut mich, dass du durch diesen Winzersalat eine Erinnerung an euren Urlaub hattest und diese Zeit nochmals aufleben lassen konntest. Für mich gibt es auch immer wieder so Verbindungen zwischen Songs oder Gerichten oder Getränken mit bestimmten Erlebnissen.
    Hab einen wunderbaren Sonntag und alles Liebe

  2. Nicole

    5 stars
    Liebe Katrin,
    wie lecker das klingt. Und, was ich mag, auch noch leicht zu machen.
    Rosinencroutons hätte ich jetzt auch nicht so lecker gefunden. Ich mag Rosinen nur im Brötchen, sonst nie. Auch nicht im Käsekuchen.
    danke für deine Inspiration.
    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




© 2020 Katrins Krimskrams

Theme von Anders NorénHoch ↑