Nun ist es soweit … die DSGVO tritt heute in Kraft. Ich habe mir mein Impressum noch einmal angesehen, eine Auftragsdatenverarbeitung mit meinem Provider abgeschlossen, meine Datenschutzerklärung angepasst, es gibt eine Cookie-Richtlinie, bevor man das Kontaktformular abschicken kann, muss man ein „Häkchen setzen“.

Dieser Artikel ist nach bestem Wissen und Gewissen von mir recherchiert und verfasst worden. Er ersetzt keine Steuer- oder Rechtsberatung. Und wie immer gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel!

Die DSGVO bedeutet einen unwahrscheinlich hohen Zeitaufwand (oder Kosten) insbesondere für kleinere Unternehmen, die sich einen (externen) Datenschutzbeauftragten nicht leisten können (wollen?) und für Privatpersonen. Gerade bei diesem Kreis bin ich bisher eher davon ausgegangen, dass nichts mit meinen Daten passiert, das ich nicht möchte oder das strafbar wäre.

Ich hoffe, dass meine Daten jetzt besser geschützt sind versichere, dass ich mit Euren/Ihren Daten selbstverständlich sehr sorgfältig im Rahmen der geltenden Gesetze umgehen werde.

 

Es ist ein Rechtschreibfehler in meinem Text? Bitte einfach den entsprechenden Textteil markieren und dann Strg + Eingabetaste. drücken – und schon bekomme ich eine Nachricht. Vielen Dank!